Reifen- und Autoservice geht vielfältige Wege in der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit – Menschen und soziales Engagement im Fokus.

Ob Rabatt auf Reifen, auf die Hauptuntersuchung oder den nächsten Ölwechsel, beim Crazy Monday von Premio Secura gibt es jeden Montag eine neue Vergünstigung, die via Facebook und auf der Website des Unternehmens verbreitet wird. Die Aktion steht sinnbildlich für den Reifen- und Autoservice, der auch schon mal außergewöhnliche Wege in der Kommunikation geht. Passend dazu ist Premio Secura nun auch bei Instagram vertreten und setzt dort auf die gleichen Themen, wie in der sonstigen Kommunikation: Menschen und soziales Engagement.

85 Menschen arbeiten in dem Unternehmen, dass an neun Standorten zwischen Berlin und Bielefeld, Münster und Hanau viele Stammkunden sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich zählt. Geschäftsführer Hans Behle kommuniziert und arbeitet seit Jahren über die Grenzen der Werkstatt hinaus: „Letztlich spiegelt die Kommunikation nur den Arbeitsalltag hier wider“, erklärt er. „Die Mitarbeiter stehen im Mittelpunkt, denn schließlich sind es doch sie, die für Qualität, den guten Service und damit letztendlich auch den Erfolg zuständig sind. Als Mechaniker und Verkäufer, denen wir als Arbeitgeber und unsere Kunden vertrauen.“

Langjährige Mitarbeiter erfahren auf der Website und in den sozialen Medien ebenso Anerkennung für ihre gute Arbeit, wie die Azubis. Apropos Ausbildung: Hier steht nicht nur die direkte Kommunikation über die jungen Menschen, sondern vor allem auch mit ihnen im Fokus. Deutlich wird das zum Beispiel an den Azubi-Tagen, die 2018 unter dem Motto „Wasserski statt Reifenwechsel“ stattfanden.„Wertschätzung für die Menschen ist bei uns ein großes Thema“, so Behle. Und das wird an vielen Stellen deutlich. So gab es zum Beispiel im vergangenen Jahr den 1. Secura Vater-Kind-Tag. Darüber hinaus geht man bei Secura auch immer mal wieder gerne etwas verrückt an Dinge heran – natürlich immer im positiven Sinne. Ein Ergebnis sind die Aktionswochen Crazy Monday, die jedes Jahr im Frühjahr und Herbst stattfinden. Ein weiteres die Unterstützung einer Jugendmannschaft – nicht nur als einfacher Trikotsponsor, sondern vielmehr als Partner, der die jungen Fußballer in Moers auch schon mal zum kleinen Kfz-Meisterlehrgang inklusive Abschlussgrillen eingeladen hat. Noch so eine crazy Aktion: Voraussichtlich am 2. August will Secura zusammen mit dem Reifenhersteller Falken zu den 1. Moerser Ruhrmeisterschaften im Reifenwechseln einladen. Aktuell feilt das Unternehmen nur noch an den Spielregeln und wartet auf die Zusage eines prominenten Besuchers.

Konsequente Kommunikation als Schlüssel zum Erfolg

Eine wichtige Grundregel bei allem Tun: Transparente Kommunikation nach außen und nach innen: „Neben dem innerbetrieblichen und sozialen Engagement wollen wir immer korrekt mit unseren Kunden umgehen. Und dazu zählt auch, dass wir sie um ihre ehrliche Meinung bitten – nicht nur mit Bewertungen bei Facebook, AutoScout24 und Co. Die Mitarbeiter in den Filialen suchen auch ganz bewusst das Gespräch mit den Kunden“, so Behle, der weiß, dass er sein Unternehmen am besten mit dem absoluten Servicegedanken und Top Qualität weiterentwickeln kann. Das der Secura-Weg funktioniert, zeigt zum einen die große Zufriedenheit bei den Kunden. Zum anderen, dass immer mehr Mitarbeiter das Credo „Wir sind Secura“ leben. Denn das spiegelt sich nicht zuletzt in einer geringen Fluktuation im Unternehmen.